Geschichte

Die Familien Herport und Mutach
Gutsplan aus der Zeit des Schlossbesitzers Gabriel Herport
Gutsplan aus der Zeit des Schlossbesitzers Gabriel Herport

Nach den Schlossgutsbesitzern Johann Rudolf Bucher jun. (1719-1742), Daniel Fellenberg und der gemeinschaftlichen Verwaltung durch dessen Sohn und Schwiegersohn Johann Jacob Fellenberg und Gabriel Herport (1742-1764) ging Holligen 1764 schliesslich in den alleinigen Besitz von Herport über.

Gabriel Herport gestaltete den Donjon im barocken Stile um und liess die Allee, die im Jahre 1992 gefällt werden musste, anlegen.

Über den Schwiegersohn von Gabriel Herport gelangte Schloss Holligen 1783 in die Familie v. Mutach beziehungsweise an die gleichnamige Familienkiste.

Zwischen dem Ende des 18. Jahrhunderts und den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts fanden erneut wichtige Umbauten statt: Carl Ludwig v. Mutach (1794-1807) erweiterte den Westtrakt durch Ausbau des Untergeschosses der alten Abortlaube gegen Norden und den Bau eines Peristyls.

www.schlossholligen.ch